ein Jahr Photovoltaik – Prognose vs. Realität

Vor der Anschaffung und der damit verbundenen erheblichen Investition fragt sich sicher jeder, ob und wann sich diese rechnet und ob die Prognosen des Anlagenerstellers so auch realistisch sind. Nach einem Jahr kann ich ein erstes Fazit ziehen.

Die folgende Rechnung für die Ertragsprognose wurde vor dem Bau der Anlage erstellt und ist aus dem Projekt-Bericht des Anlagenerstellers übernommen.

Globalstrahlung horizontal 1.041,30 kWh/m2
Abweichung vom Standardspektrum -10,41 kWh/m2
Ausrichtung und Neigung der Modulebene 108,29 kWh/m2
Abschattung der Diffusstrahlung durch Horizont -18,03 kWh/m2
Reflexion an Moduloberfläche -31,58 kWh/m2
Globalstrahlung auf Modul 1.089,57 kWh/m2
Modulfläche Gesamt x 50,38 m2
PV Globalstrahlung 54.897,10 kWh
PV Nennenergie (Modul-Nennwirkungsgrad 16,15%) 8.866,68 kWh
Modulspezifische Teilabschattung -518,63 kWh
Teillast -639,56 kWh
Temperatur -176,89 kWh
Dioden -28,78 kWh
Mismatch (Herstellerangaben) -150,06 kWh
Mismatch (Verschaltung/Abschattung) -85,36 kWh
Strangleitung -7,27 kWh
PV-Energie (DC) ohne Wechselrichter-Abregelung 7.260,13 kWh
Abregelung wegen MPP-Spannungsbereich -22,95 kWh
Abregelung wegen max. DC-Strom 0 kWh
Abregelung wegen max. DC-Leistung 0 kWh
Abregelung wegen max. AC-Leistung/cos phi -15,21 kWh
MPP Anpassung -0,51 kWh -0,51 kWh
PV-Energie (DC) 7.221,46 kWh
Energie am WR-Eingang 7.221,46 kWh
Abweichung der Eingangs- von der Nennspannung -53,06 kWh
DC/AC-Wandlung -231,81 kWh -231,81 kWh
Stand-By Verbrauch -11,62 kWh
Abregelung von Strahlungspeaks -150,48 kWh
AC-Leitung -8,65 kWh
PV-Energie (AC) abzgl. Standby-Verbrauch 6.765,84 kWh

Basis für die Prognose ist zunächst die geografische Lage und die Beschaffenheit der Dachfläche (Neigung, Azumit). Weitere Einflussfaktoren sind die Spezifikation der Module & des Wechselrichters sowie ggf. die Teilabschattung der Anlage.

Der prognostizierte Jahresertrag liegt bei ca. 6750 kWh bei unserer 8kWp-Anlage. Der erhebliche Minderertrag gegenüber vergleichbare Anlagen durch die Verschattung von 2 hohen Bäumen ist in dieser Berechnung bereits berücksichtigt.

Ertrag 2015

PV-Ertrag 2015 in kWh

2015 hat die Anlage 7004 Kilowattstunden generiert, womit dieser ca. 3% über dem prognostizierten Ertrag liegt. Gerade im Hinblick auf die komplizierte Verschattungssituation bei uns, ist die Genauigkeit der Vorhersage m.E. recht bemerkenswert. Wichtig ist in jedem Fall ein Anlagenersteller der genau auf diese Gegebenheiten in der Planung eingeht. Ich hatte leider nicht bei allen Firmen im Vorfeld diesen Eindruck, bin jedoch froh einen kompetenten Anlagenersteller gefunden zu haben. (siehe  PV-Anlage aufs Dach).

Veröffentlicht unter Bautagebuch, Haus Getagged mit:
2 comments on “ein Jahr Photovoltaik – Prognose vs. Realität
  1. Matthias Schulz sagt:

    Ihre Erfahrungen mit der PV-Anlage decken sich mit meinen im Hamburger Umland. Die Prognose für 2015 lag nur um 5 kWh neben (oberhalb) der Prognose (34 Module, geringe Verschattung durch Bäume).
    Erlauben Sie mir den Hinweis, dass Sie kWh auch verwenden, wo es sich Leistungsangaben handelt, also kW richtig wäre…
    Sonnige Grüße aus dem Norden,
    Matthias Schulz

  2. Matthias Schulz sagt:

    … oder habe ich es falsch gelesen? Beziehen sich alle Angaben auf die Jahresausbeute?

Kommentar verfassen

Wir haben 2013 ein Einfamilienhaus in Strausberg / Brandenburg mit der Richter-Haus GmbH gebaut.

Dieses Bautagebuch hatten wir vor allem zur Dokumentation unseres Bauvorhaben erstellt. Ihr dürft euch aber gern weiterhin insperieren lassen. Vielleicht fällt ja die ein oder andere nützliche Info für euch ab. Für Anregungen und Fragen sind wir natürlich auch immer offen.

Anzeige

unsere Wetterstation

Weather Underground PWS IBRANDEN78

Kategorien