Mein Freund der Baum ist tot…

… er fiel im frühen Morgenrot. Der Baum ist weg. Heute morgen beim Aufstehen hatte ich aufgrund des Sturms schon die Befürchtung dass der Termin ausfällt. Als ich heute morgen kurz nach 8 jedoch zum Grundstück kam, war schon alles erledigt. Nix mehr zu sehen vom Baum außer etwas Späne am Boden. Ich hätte nicht gedacht, dass man in unter einer Stunde einen so großen Baum den Erdboden gleichmachen kann.

In der Straße stand aber noch eine Art Kran mit integrierten Greifer und Säge. Die Firma nennt das Ding Tree-Trimmer.

Eigentlich wollte ich auch so ein Zeitraffer erstellen, die Jungs waren aber zu schnell für mich.

Die 2 Arbeiter, die das Ding scheinbar bedienten, saßen noch drin und machten Frühstück. So konnte ich auch gleich die Rechnung für diesen Kurzeinsatz in Empfang nehmen. 719,95 €, yippie! Der Stubben wird wohl die nächsten Tage entfernt.

Aber wenigstens haben wir jetzt “Freie Fahrt” auf unser Grundstück. Nochmal zur Erklärung: Die Grundstücksgrenze verläuft genau in der Mitte des vorhandenen Tors. Wir wären also nie auf unser Grundstück gekommen ohne über das Grundstück des Nachbarn zu fahren. Deshalb musste der Baum weg. Insgesamt mussten dafür 1078€ für die Genehmigung bzw. Ausgleichszahlung und 720€ für die Fällung und Entsorgung aufgewendet werden. Ingesamt also 1800€ für ein Baum.

Veröffentlicht unter Bautagebuch, Grundstück Getagged mit: ,

Kommentar verfassen

Wir haben 2013 ein Einfamilienhaus in Strausberg / Brandenburg mit der Richter-Haus GmbH gebaut.

Dieses Bautagebuch hatten wir vor allem zur Dokumentation unseres Bauvorhaben erstellt. Ihr dürft euch aber gern weiterhin insperieren lassen. Vielleicht fällt ja die ein oder andere nützliche Info für euch ab. Für Anregungen und Fragen sind wir natürlich auch immer offen.

Anzeige

unsere Wetterstation

Weather Underground PWS IBRANDEN78

Kategorien